Die zerstörte Stadt - Köln 1945 bis 1949

Als es am 1. März 1941 zum ersten großen Luftangriff auf Köln kam, war dies der Beginn für schwerste Zerstörungen, die die Stadt vollkommen verwüsteten. Die amerikanischen Truppen, die Köln knapp vier Jahre später betraten, fanden eine Ruinenstadt vor, die völlig entvölkert schien. Der Krieg hatte 20.000 Kölner Bürgern den Tod gebracht, die Altstadt war zu 90% zerstört und der Neustadt war es mit rund 80% an Kriegsschäden nicht weniger schlecht ergangen. Nach dem Ende des Krieges kehrten die Menschen langsam in die Stadt zurück, Ende 1945 war die Bevölkerung trotz der schwierigen Umstände bereits wieder auf 400.000 Menschen angewachsen. Beim anstehenden Wiederaufbau sollte sich das Gesicht der Stadt massiv ändern.

Walter Dick hat die Nachkriegsjahre unermüdlich mit seiner Kamera begleitet und uns beeindruckende Zeugnisse der Menschen und ihrer Wiederaufbauleistung hinterlassen.

Als es am 1. März 1941 zum ersten großen Luftangriff auf Köln kam, war dies der Beginn für schwerste Zerstörungen, die die Stadt vollkommen verwüsteten. Die amerikanischen Truppen, die Köln knapp... mehr erfahren »
Fenster schließen
Die zerstörte Stadt - Köln 1945 bis 1949

Als es am 1. März 1941 zum ersten großen Luftangriff auf Köln kam, war dies der Beginn für schwerste Zerstörungen, die die Stadt vollkommen verwüsteten. Die amerikanischen Truppen, die Köln knapp vier Jahre später betraten, fanden eine Ruinenstadt vor, die völlig entvölkert schien. Der Krieg hatte 20.000 Kölner Bürgern den Tod gebracht, die Altstadt war zu 90% zerstört und der Neustadt war es mit rund 80% an Kriegsschäden nicht weniger schlecht ergangen. Nach dem Ende des Krieges kehrten die Menschen langsam in die Stadt zurück, Ende 1945 war die Bevölkerung trotz der schwierigen Umstände bereits wieder auf 400.000 Menschen angewachsen. Beim anstehenden Wiederaufbau sollte sich das Gesicht der Stadt massiv ändern.

Walter Dick hat die Nachkriegsjahre unermüdlich mit seiner Kamera begleitet und uns beeindruckende Zeugnisse der Menschen und ihrer Wiederaufbauleistung hinterlassen.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 9
Begrüßung eines Heimkehrers
Begrüßung eines Heimkehrers
Auf dem Kölner Hauptbahnhof begrüßt die Familie einen Spätheimkehrer.
Ruinen der Kölner Altstadt vom Heumarkt aus gesehen.
Ruinen der Kölner Altstadt vom Heumarkt aus...
Auch der Dom, das Wahrzeichen Kölns ist scheinbar unzerstört, hatte aber auch viele Kriegsschäden erlitten.
Weihnachtsschmuck zur Zeit des Wiederaufbaus
Weihnachtsschmuck zur Zeit des Wiederaufbaus
Baulücken und eingeschossige Ladenlokale sind prägend für die Kölner Ehrenstraße in der Mitte der 50er Jahre.
Blick vom Neumarkt Richtung Schildergasse
Blick vom Neumarkt Richtung Schildergasse
An der Nordseite des Kölner Neumarkts erkennt man noch viele Ruinen.
Kein Raum zum Durchkommen
Kein Raum zum Durchkommen
Ein enger Raum war Schlaf- und Lebensraum in dieser Kölner Notunterkunft.
Kölner Fronleichnamsprozession am Hansaring
Kölner Fronleichnamsprozession am Hansaring
Die Zahl der Teilnehmer und Zuschauer der Kölner Fronleichnamsprozession war nach dem Kriege deutlich höher als heute.
Unzerstörte Eisenbahnbrücke in Köln Ehrenfeld
Unzerstörte Eisenbahnbrücke in Köln Ehrenfeld
Eine Vielzahl der Kölner Eisenbahnbrücken war zerstört oder massiv beschädigt.
Das Leben beginnt neu-die Barbarossa Brauerei hat geöffnet
Das Leben beginnt neu-die Barbarossa Brauerei...
Brauhäuser und Wirtschaften öffnen wieder-das Leben in Köln geht weiter.
Ford stiftet Bagagewagen für den Prinzen
Ford stiftet Bagagewagen für den Prinzen
Die Kölner Ford-Werke stellen regelmäßig viele Fahrzeuge für den Kölner Karneval.
Wiederaufbau zerstörter Straßenbahnfahrzeuge
Wiederaufbau zerstörter Straßenbahnfahrzeuge
Der Wiederaufbau des Fahrzeugparks der Kölner Straßenbahnen musste in Eigenarbeit in der Zentral-Werkstatt erfolgen.
Tankschiff "Ernst" vor der zerstörten Stadt
Tankschiff "Ernst" vor der zerstörten Stadt
Der Kölner Dom überragt nur scheinbar unversehrt die Ruinen der Stadt.
Blick in die Kölner Christophstraße
Blick in die Kölner Christophstraße
Die Grundstücke an der Kölner Christophstraße sind noch von Trümmern bedeckt, während die Straßen schon freigeräumt sind.
Varietetheater "Tazzelwurm" in Köln
Varietetheater "Tazzelwurm" in Köln
Das Kölner Varitetetheater „Tazzelwurm“ wurde schon im November 1945 inmitten von Trümmerbergen und Ruinen eröffnet.
Kölner Werkbundausstellung 1949
Kölner Werkbundausstellung 1949
Fotos der Werkbundausstellung 19949 in Köln. Aussteller, Politiker, Möbel, Design.
Wohnen in einem Keller der Kölner Innenstadt
Wohnen in einem Keller der Kölner Innenstadt
Notdürftige Rauchabzüge ragen aus diesen Kellerlöchern der Kölner Innenstadt hervor.
Kölner Werkbundausstellung 1949
Kölner Werkbundausstellung 1949
Fotos der Werkbundausstellung 19949 in Köln. Aussteller, Politiker, Möbel, Design.
Karnevalisten über der Apotheke
Karnevalisten über der Apotheke
In Köln wurden beim Rosenmontagszug Fensterplätze vermietet.
Deutzer Brücke
Zerstörte Deutzer Brücke und Behelfsbrücke (1)
Über diese Holzbrücke musste der gesamte Verkehr zwischen den Kölner Rheinufern geführt werden.
Konrad Adenauer mit seinem Sohn Max Adenauer
Konrad Adenauer mit seinem Sohn Max Adenauer
Beschreibung des Foto / Motivs für Google-Suchergebnis. Max. 150 Zeichen
Medizinische Betreuung von Flüchtlingen
Medizinische Betreuung von Flüchtlingen
Nicht alle Kölner konnten sich mit der Aufnahme und Integration der Flüchtlinge aus dem Osten abfinden.
Wahlplakate in Köln 1946/47
Wahlplakate in Köln 1946/47
In der ersten Wahl im Oktober 1946 wurde der Stadtrat als Kommunalparlament gewählt.
Es regnet mal wieder in Köln
Es regnet mal wieder in Köln
Auf den Kölner Ringen gibt es noch viele kriegsbedingte Baulücken und die Ruine des alten Opernhauses steht kurz vor dem endgültigen Abriss.
Köln-Deutzer Brücke "Tausendfüßler" bei Hochwasser 1946
Köln-Deutzer Brücke "Tausendfüßler" bei...
Jahr: 1946 Ort: Deutzer Brücke, Köln Bildnr. WDA007-032 Im Februar 1946 trat der Rhein über die Ufer. Die Zufahrt zur Behelfsbrücke nach Köln-Deutz lag auch im Wasser, so dass die Brücke, damals die einzige feste Verbindung über den...
Zwei Löwen im Kölner Rosenmontagszug
Zwei Löwen im Kölner Rosenmontagszug
Für die mitgeführten wilden Tiere war der Kölner Rosenmontagszug sicher kein Vergnügen.
Autorennen auf dem Kölner Kurs
Autorennen auf dem Kölner Kurs
Das Kölner Autobahnkreuz West war auch einmal Austragungsort für Auto- und Motorradrennen.
Drei Kölner Kinder in Lumpen
Drei Kölner Kinder in Lumpen
Walter Dicks Fotos sind starke Dokumente für das Elend der Kinder im Köln der Nachkriegszeit.
Beschlagnahmte Schwarzmarktwaren
Beschlagnahmte Schwarzmarktwaren
Der Schwarzmarkt entzog auch in Köln dem regulären Handel wichtige, dringend benötigte Produkte.
Trauriger Durchblick vom Heumarkt zum Kölner Dom
Trauriger Durchblick vom Heumarkt zum Kölner Dom
Über Ruinen hinweg kann man vom Kölner Heumarkt bis zum Dom schauen.
Der erste Zug über die neu eröffnete Hohenzollernbrücke
Der erste Zug über die neu eröffnete...
Nach der Wiedereröffnung verfügte die Kölner Hohenzollernbrücke zunächst nur über zwei Gleise.
Der Trümmerhaufen Köln
Der Trümmerhaufen Köln
"Der Trümmerhaufen Köln wurde dem Feind überlassen!"
Mutter mit drei Kleinkindern in einer Kölner Notunterkunft
Mutter mit drei Kleinkindern in einer Kölner...
Diese Mutter teilt sich mit ihrem jüngsten Kind ein Bett in einer Kölner Notunterkunft.
Verwüstungen am Kölner Ostermannbrunnen
Verwüstungen am Kölner Ostermannbrunnen
Am Ostermannbrunnen in der Kölner Altstadt hat inmitten des Chaos der notdürftige Wiederaufbau begonnen.
Behelfsbrücke "Tausendfüßler" vor der zerstörten Kölner Altstadt
Behelfsbrücke "Tausendfüßler" vor der...
An Stelle der zerstörten Köln-Deutzer Brücke wurde eine Behelfsbrücke genannt "Tausendfüßler" über den Rhein geschlagen.
Trümmerräumung im Kölner Severinsviertel
Trümmerräumung im Kölner Severinsviertel
Frauen und Männer schaufeln gemeinsam, um Köln vom Trümmerschutt zu befreien.
Westseite des Neumarkts mit St. Aposteln
Westseite des Neumarkts mit St. Aposteln
An der romanischen Kirche St. Aposteln am Kölner Neumarkt sind die Kriegsschäden erst teilweise beseitigt.
Bau der Pattonbrücke in Köln
Bau der Pattonbrücke in Köln
Ohne jede Absturzsicherung.montieren Arbeiter die Kölner Pattonbrücke
Kölner Brauerei in Trümmern
Kölner Brauerei in Trümmern
Auch in misslichen Lagen wird in Köln gerne ein Bier, ein "Kölsch" getrunken.
Zwei Mädchen aus Köln ("Kölsche Mädcher")
Zwei Mädchen aus Köln ("Kölsche Mädcher")
Die Gesichter der zwei Kölner Mädchen zeigen trotz Not und Elend Zuversicht und Lebensfreude.
Die Hahnentor Lichtspiele - einst Kölns größtes Kino
Die Hahnentor Lichtspiele - einst Kölns größtes...
Im Kino ließen sich die Kölner von den schweren Lebensbedingungen der Nachkriegszeit ablenken.
Flüchtlinge aus dem Osten
Flüchtlinge aus dem Osten
Auch die Kölner mussten Flüchtlinge aus den Ostgebieten aufnehmen.
Bau der neuen Köln-Deutzer Brücke
Bau der neuen Köln-Deutzer Brücke
Konstruktion und Aufbau der neuen Köln-Deutzer Brücke war in vielen Teilen technisches Neuland.
Kölner Werkbundausstellung 1949
Kölner Werkbundausstellung 1949
Fotos der Werkbundausstellung 19949 in Köln. Aussteller, Politiker, Möbel, Design.
Das alte Kölner Opernhaus
Das alte Kölner Opernhaus
Das alte Kölner Opernhaus wurde leider abgerissen.
Heumarkt in Köln nach dem Krieg
Heumarkt in Köln nach dem Krieg
Der Dom, das Wahrzeichen Kölns überragt, scheinbar unzerstört, die Ruinen der Altstadt
Flüchtlingsfrau mit ihren Habseligkeiten
Flüchtlingsfrau mit ihren Habseligkeiten
Diese alte Frau kam mit vielen vertriebenen Menschen in Güterwaggons aus der Tschechoslowakei nach Deutschland.
Die Hahnentor Lichtspiele das größte Kino Köln
Die Hahnentor Lichtspiele das größte Kino Köln
Im Kino ließen sich die Kölner von den schweren Lebensbedingungen der Nachkriegszeit ablenken.
Auf engstem Raum in einer Kölner Notunterkunft
Auf engstem Raum in einer Kölner Notunterkunft
Die Menschen lebten auf engstem Raum in primitiven Unterkünften.
Kölner Stadtspitze bei der Fronleichnamsprozession
Kölner Stadtspitze bei der Fronleichnamsprozession
Auch hohe Kommunalpolitiker nahmen an der Kölner Fronleichnamsprozession 1947 teil.
Angst und Skepsis bei Kindern in Köln
Angst und Skepsis bei Kindern in Köln
Angst und Skepsis zeigt sich in den Gesichtern dieser Kölner Kinder.
Kriegszerstörungen am Kölner Hahnentor
Kriegszerstörungen am Kölner Hahnentor
Teiel des mittelalterlichen Kölner Hahnentors wurden durch Bombentreffer schwer beschädigt
Neues Ladenlokal auf der Schildergasse
Neues Ladenlokal auf der Schildergasse
Erste einstöckige Ladenlokale in der Kölner Schildergasse waren der Beginn der Wiederbelebung dieser wichtigen Einkaufsstraße.
Verschiebebühne in der Halle der Kölner Straßenbahnen
Verschiebebühne in der Halle der Kölner...
Ein Wagen der Kölner Straßenbahnen wird in der Halle der Zentral-Werkstatt seitlich verschoben.
St. Maria in Lyskirchen-Kölns Schifferkirche
St. Maria in Lyskirchen-Kölns Schifferkirche
Die kleine Kirche ist eine der zwölf großen romanischen Kirchen Kölns.
Nachkriegsverkehr in Köln
Nachkriegsverkehr in Köln
Fußgänger, Straßenbahnen und nur wenige Autos sind 1946 inmitten der Trümmer auf Kölner Straßen unterwegs.
Hohe Straße in Köln-Ein Hohlweg zwischen Trümmerbergen
Hohe Straße in Köln-Ein Hohlweg zwischen...
Die Kölner Hohe Straße war vollständig zerstört.
1 von 9
Gibt es noch mehr Fotos von Walter Dick?

Das Walter Dick-Archiv umfasst mind. 80.000 Fotos. Ganz genau wissen wir das nicht, weil weiterhin Ordner mit Negativen erschlossen werden, die bisher noch niemand gesehen hat. Bisher (Stand 2017) sind ca. 25.000 Negative gescannt, davon einige tausend hier online veröffentlicht. Es gibt also noch viel mehr Fotos, als hier im Walter Dick-Archiv zu sehen sind.

Täglich werden neue Fotos auf dieser Webseite gezeigt. Die Bearbeitung erfolgt kontinuierlich, jedoch ohne einen thematischen Plan. Wenn Sie Fotos aus einer bestimmten Zeit oder von einem bestimmten Motiv suchen, sprechen Sie uns gerne an.

Darf ich dieses Foto von Walter Dick kostenfrei verwenden

NEIN! Alle Urheber- und Nutzungsrechte liegen ausschließlich bei der Werkladen Conzen Kunst Service GmbH als Inhaber des Walter Dick-Archivs.

Der Erwerb des Archivs, die Erschließung sowie Digitalisierung und Bearbeitung der Fotos sowie der Betrieb dieser Webseite erfordern erhebliche finanzielle Mittel. Deshalb ist eine Nutzung der Fotos nur möglich durch Erwerb einer Lizenz.

Insbesondere untersagt ist das Kopieren und Veröffentlichen von Fotos auf Facebook und anderen Webseiten. 

Ohne Genehmigung erlaubt ist das Verlinken auf jedes Foto sowie das Einbinden von Fotos in eigene Webseiten, sofern das Foto auf der fremden Webseite mit der Ursprungsseite im Walter Dick-Archiv verlinkt ist und in unmittelbarer Näge des Fotos "(c) www.walter-dick-archiv.de" angezeigt wird.