Sehr geehrte Kunden!

Dieser Shop funktioniert am besten mit den aktuellen Versionen der Browser Mozilla Firefox und Google Chrome
Für weitere Informationen, klicken Sie hier.

  • Versand vor Weihnachten

    Lieferungen vor Weihnachten sind nur möglich, wenn Bestellung und Bezahlung bis zu diesen Terminen bei uns eingehen:

    Achtung: Zahlung per Vorkasse benötigt in der Regel 3 Tage bis Geldeingang.

    Aluprice 13.12.
    Berlin 12.12.
    Bonn 17.12.
    Country Living 17.12.
    Deha Design 17.12.
    Halbe 11.12.
    Hama 17.12.
    Hamburg 17.12.
    Köln 16.12.
    Nielsen Design 17.12.
    Roggenkamp 12.12.
    Stas 16.12.
    Spagl 16.12.
    Walther Design 11.12.
    Werkladen 12.12.
    Drucke
    (ohne Zusatzarbeiten)
    17.12.
    Foto auf Dibond
    Foto unter Acrylglas
    12.12.
    Einrahmungen 11.12.

    Bestellungen von Herstellern die hier nicht aufgeführt sind können nicht vor Weihnachten geliefert werden.

Die zerstörte Stadt - Köln 1945 bis 1949

Als es am 1. März 1941 zum ersten großen Luftangriff auf Köln kam, war dies der Beginn für schwerste Zerstörungen, die die Stadt vollkommen verwüsteten. Die amerikanischen Truppen, die Köln knapp vier Jahre später betraten, fanden eine Ruinenstadt vor, die völlig entvölkert schien. Der Krieg hatte 20.000 Kölner Bürgern den Tod gebracht, die Altstadt war zu 90% zerstört und der Neustadt war es mit rund 80% an Kriegsschäden nicht weniger schlecht ergangen. Nach dem Ende des Krieges kehrten die Menschen langsam in die Stadt zurück, Ende 1945 war die Bevölkerung trotz der schwierigen Umstände bereits wieder auf 400.000 Menschen angewachsen. Beim anstehenden Wiederaufbau sollte sich das Gesicht der Stadt massiv ändern.

Walter Dick hat die Nachkriegsjahre unermüdlich mit seiner Kamera begleitet und uns beeindruckende Zeugnisse der Menschen und ihrer Wiederaufbauleistung hinterlassen.

Als es am 1. März 1941 zum ersten großen Luftangriff auf Köln kam, war dies der Beginn für schwerste Zerstörungen, die die Stadt vollkommen verwüsteten. Die amerikanischen Truppen, die Köln knapp... mehr erfahren »
Fenster schließen
Die zerstörte Stadt - Köln 1945 bis 1949

Als es am 1. März 1941 zum ersten großen Luftangriff auf Köln kam, war dies der Beginn für schwerste Zerstörungen, die die Stadt vollkommen verwüsteten. Die amerikanischen Truppen, die Köln knapp vier Jahre später betraten, fanden eine Ruinenstadt vor, die völlig entvölkert schien. Der Krieg hatte 20.000 Kölner Bürgern den Tod gebracht, die Altstadt war zu 90% zerstört und der Neustadt war es mit rund 80% an Kriegsschäden nicht weniger schlecht ergangen. Nach dem Ende des Krieges kehrten die Menschen langsam in die Stadt zurück, Ende 1945 war die Bevölkerung trotz der schwierigen Umstände bereits wieder auf 400.000 Menschen angewachsen. Beim anstehenden Wiederaufbau sollte sich das Gesicht der Stadt massiv ändern.

Walter Dick hat die Nachkriegsjahre unermüdlich mit seiner Kamera begleitet und uns beeindruckende Zeugnisse der Menschen und ihrer Wiederaufbauleistung hinterlassen.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Hohe Straße in Köln-Ein Hohlweg zwischen Trümmerbergen
Hohe Straße in Köln-Ein Hohlweg zwischen...
Die Kölner Hohe Straße war vollständig zerstört.
Abrissarbeiten mit einem Bagger in der Kölner Innenstadt
Abrissarbeiten mit einem Bagger in der Kölner...
Ein Bagger räumt Schuttberge in der Kölner Innenstadt.
Notdürftige provisorische Wiederherstellung in der Kölner Innenstadt
Notdürftige provisorische Wiederherstellung in...
Mit Holzplatten und Brettern wurden die Aussenseiten dieses Hauses in Köln notdürftig verschlossen.
Häuserruinen in der Kölner Innenstadt
Häuserruinen in der Kölner Innenstadt
Diese Ruinen in der Kölner Innenstadt sind nicht mehr bewohnbar.
Bewohnbares Haus in der Kölner Innenstadt
Bewohnbares Haus in der Kölner Innenstadt
Die Bewohner dieses nur teilweise zerstörten Hauses in der Kölner Innenstadt haben zumindest ein Dach über dem Kopf.
Verkehrsstau im Köln der Nachkriegszeit
Verkehrsstau im Köln der Nachkriegszeit
In der Nähe des Kölner Heumarkts muss eine Reihe von Lkw warten.
Verkehrsstau im Köln der Nachkriegszeit
Verkehrsstau im Köln der Nachkriegszeit
Der Grund für den Verkehrsstau in der Nähe des Kölner Heumarkts ist nicht erkennbar.
Nazipropaganda in der Kölner Innenstadt
Nazipropaganda in der Kölner Innenstadt
Auch in Köln waren Durchhalteparolen nur Prophezeiungen eines schrecklichen Endes.
Durchhalteparolen und Warnungen in der Kölner Innenstadt
Durchhalteparolen und Warnungen in der Kölner...
Auch in Köln waren Durchhalteparolen nur Prophezeiungen eines schrecklichen Endes.
Nazipropaganda an einer Kölner Hausruine
Nazipropaganda an einer Kölner Hausruine
Auch in Köln waren Durchhalteparolen nur Prophezeiungen eines schrecklichen Endes.
Wohnen in einem Keller der Kölner Innenstadt
Wohnen in einem Keller der Kölner Innenstadt
Notdürftige Rauchabzüge ragen aus diesen Kellerlöchern der Kölner Innenstadt hervor.
Drehorgelspieler und Invalide
Drehorgelspieler und Invalide
Ein Drehorgelspieler und ein Invalide verdienen sich auf einer Kölner Straße etwas Geld mit Straßenmusik.
Drehorgelspieler und Invalide
Drehorgelspieler und Invalide
Ein Drehorgelspieler und ein Invalide verdienen sich auf einer Kölner Straße etwas Geld mit Straßenmusik.
Drehorgelspieler und Invalide
Drehorgelspieler und Invalide
Ein Drehorgelspieler und ein Invalide verdienen sich auf einer Kölner Straße etwas Geld mit Straßenmusik.
Zurück nach Köln von der Hamsterfahrt
Zurück nach Köln von der Hamsterfahrt
Kölner Hausfrauen kommen von einer "Hamsterfahrt" zurück.
Rückkehr von der Hamsterfahrt
Rückkehr von der Hamsterfahrt
Diese Kölner Frauen kommen von einer erfolgreichen Hamsterfahrt zurück.
Junge Mutter mit ihrem Kind
Junge Mutter mit ihrem Kind
Eine junge Kölner Mutter trägt ihr Kleinkind, das in Not und Elend heranwachsen muss.
Weg mit der Nazipest
Weg mit der Nazipest
Unbekannte haben an einer Holzwand in Köln ihre Forderung plakatiert.
Kölner Kinder mit abgerissenen Kleidern
Kölner Kinder mit abgerissenen Kleidern
Kölner Kinder müssen in mangelhafter Kleidung und zerschlissenen Schuhen herumlaufen.
Die Großen sind verantwortlich für die Kleinen.
Die Großen sind verantwortlich für die Kleinen.
Die großen Kölner Mädchen sind verantwortlich für ihre kleinen Geschwister.
Zwei Kleinkinder in einer Kölner Notunterkunft
Zwei Kleinkinder in einer Kölner Notunterkunft
Diese beiden Kölner Kleinkinder müssen unverschuldet die Folgen des Krieges mit tragen.
Mutter mit drei Kleinkindern in einer Kölner Notunterkunft
Mutter mit drei Kleinkindern in einer Kölner...
Diese Mutter teilt sich mit ihrem jüngsten Kind ein Bett in einer Kölner Notunterkunft.
Kinder ohne Schuhe vor einer Baracke in Köln
Kinder ohne Schuhe vor einer Baracke in Köln
Wenn diese Kölner Kinder überhaupt Schuhe besaßen, dann wurden die bei schönem Wetter geschont und die Kinder liefen barfuß.
Kinder ohne Schuhe in Köln
Kinder ohne Schuhe in Köln
Schuhe und Schuhleder waren auch in Köln ein kaum zu beschaffender Luxus.
Ehemalige Wehrmachtsbaracke als Notunterkunft in Köln
Ehemalige Wehrmachtsbaracke als Notunterkunft...
In einer Wehrmachtsbaracke in Köln mussten mehrere Familien auf engstem Raum zusammenleben.
Bunkerofen als Heizquelle und Kochstellle in einer Kölner Notunterkunft
Bunkerofen als Heizquelle und Kochstellle in...
Mit einem kleinen Ofen wird eine Notunterkunft in Köln beheizt.
Notunterkunft in Köln
Notunterkunft in Köln
Kaum bewegen konnten sich die Menschen auf dem engen, vollgestopften Raum dieser Notunterkunft in Köln.
Zimmerofen als Wärmequelle und Kochstelle in Köln
Zimmerofen als Wärmequelle und Kochstelle in Köln
Eine junge Frau kocht in einer Kölner Notunterkunft auf einem kleinen Zimmerofen eine Mahlzeit.
Kellerraum als Notunterkunft in Köln
Kellerraum als Notunterkunft in Köln
In einem Kellerraum in Köln dient ein kleiner Ofen als einzige Wärmequelle und Kochgelegenheit.
Inneneinrichtung einer Notunterkunft in Köln
Inneneinrichtung einer Notunterkunft in Köln
Die Notunterkünfte wurden mit den wenigen geretteten Möbeln ausgestattet.
Mutter mit drei kleinen Kindern in Köln
Mutter mit drei kleinen Kindern in Köln
Diese Kölner Mutter muss drei Kinder allein durchbringen.
Kein Raum zum Durchkommen
Kein Raum zum Durchkommen
Ein enger Raum war Schlaf- und Lebensraum in dieser Kölner Notunterkunft.
Auf engstem Raum in einer Kölner Notunterkunft
Auf engstem Raum in einer Kölner Notunterkunft
Die Menschen lebten auf engstem Raum in primitiven Unterkünften.
Notunterkunft in Köln
Notunterkunft in Köln
Primitive Rauchabzüge waren eine große Gefahr in den Notunterkünften Kölns.
Leben in einer Notunterkunft in Köln
Leben in einer Notunterkunft in Köln
Die Hauptlast für das Überleben im Elend der Nachkriegszeit lag bei den Frauen.
Notunterkunft in Köln
Notunterkunft in Köln
In solchen Notunterkünften in Köln lebten Menschen bis in die späten 50er Jahre.
Junge und Mädchen aus Köln
Junge und Mädchen aus Köln
Zwei Kinder stehen vor einer hölzernen Wand in Köln.
Kleiner Junge aus Köln
Kleiner Junge aus Köln
Ein kleiner Junge aus Köln steht vor dem Eingang zu einer Notunterkunft
Postbus von Köln nach Blatzheim
Postbus von Köln nach Blatzheim
Viele Menschen wollen mit dem Bus von Köln nach Blatzheim fahren.
Anstehen nach Lebensmitteln in Köln
Anstehen nach Lebensmitteln in Köln
Auch in Köln mussten die Menschen in der Nachkriegszeit oft lange anstehen, um Lebensmittel zu bekommen.
Straßenszene in Köln 1946
Straßenszene in Köln 1946
An der Kölner Ehrenstraße erkennt man Werbung für das Tauschen und die Politik.
Spruchband der SPD zur Kommunalwahl in Köln 1946
Spruchband der SPD zur Kommunalwahl in Köln 1946
Mit einfachen Mitteln warben die Parteien um Stimmen für die Kölner Kommunalwahl 1946.
Wahlplakate in Köln 1946/47
Wahlplakate in Köln 1946/47
In der ersten Wahl im Oktober 1946 wurde der Stadtrat als Kommunalparlament gewählt.
Ein erster Friseurladen in der Nähe des Kölner Doms
Ein erster Friseurladen in der Nähe des Kölner...
Ein silberner Schaumteller zeigt an, dass sich hier in der Nähe des Kölner Doms ein Friseur niedergelassen hat.
Zerstörte Häuser in Köln
Zerstörte Häuser in Köln
Die Bomben zerstörten die Mehrzahl der Wohngebäude in Köln.
Häuserruinen vor dem Kölner Dom
Häuserruinen vor dem Kölner Dom
Kölner Dom und die Reste des römischen Nordtors stehen scheinbar unzerstört inmitten von Ruinen.
Reste des römischen Nordtors vor den Ruinen des alten Kölner Wallraf-Richartz-Museums
Reste des römischen Nordtors vor den Ruinen des...
Die Überreste des römischen Nordtors wurden vor dem alten Kölner Wallraf-Richartz-Museum auf dem Kolpingplatz aufgestellt.
Ruhepause vor Ruinen am Kölner Kolpingplatz
Ruhepause vor Ruinen am Kölner Kolpingplatz
Am Kölner Kolpingplatz vor den Ruinen des Museums suchen Rentner auf den Bänken etwas Ruhe und Wärme.
Reste des römischen Nordtors vor Ruinen am Kölner Kolpingplatz
Reste des römischen Nordtors vor Ruinen am...
Die Reste des römischen Nordtors standen lange Zeit in der Nähe des alten Kölner Wallraf-Richartz-Museums auf dem Kolpingplatz.
Zülpicher Platz und Hohenstaufenring in Köln
Zülpicher Platz und Hohenstaufenring in Köln
Nur alte Straßenbahnen verkehren zwischen zerstörten Häusern auf den breiten Kölner Ringstraßen.
Denkmal auf dem Kölner Heumarkt und Ruine des Gürzenich
Denkmal auf dem Kölner Heumarkt und Ruine des...
Das Denkmal auf dem Kölner Heumarkt und der Gürzenich wurden im Krieg von Bomben zerstört.
Ruine des Kölner Gürzenich
Ruine des Kölner Gürzenich
Vor dem zerstörten Kölner Gürzenich entstand eine eingeschossige Ladenzeile mit verschiedenen Geschäften.
Ruine des Kölner Gürzenich
Ruine des Kölner Gürzenich
Vom Kölner Gürzenich blieben nur die Aussenwände erhalten.
Bau der Pattonbrücke in Köln
Bau der Pattonbrücke in Köln
Ohne jede Absturzsicherung.montieren Arbeiter die Kölner Pattonbrücke
Aufbau der Patton-Brücke in Köln
Aufbau der Patton-Brücke in Köln
Arbeiter montieren die Patton-Brücke über den Rhein von der Kölner Innenstadt nach Köln-Deutz.
2 von 10