Das Elend der Menschen nach Kriegsende in Köln 1945-1949

Flüchtlinge, Obdachlose, Ausgebombte, Waisenkinder - die Gründe für die Not der Menschen nach Kriegsende in Köln waren schwerwiegend und vielfältig. Ein täglicher Kampf ums Überleben und die Suche nach Essbarem standen in den ersten Nachkriegsjahren im Vordergrund und bestimmten das Tagesgeschehen. Walter Dick hat diese oft sehr persönlichen Situationen mit viel Zurückhaltung sehr eindrücklich fotografiert.

Flüchtlinge, Obdachlose, Ausgebombte, Waisenkinder - die Gründe für die Not der Menschen nach Kriegsende in Köln waren schwerwiegend und vielfältig. Ein täglicher Kampf ums Überleben und die Suche... mehr erfahren »
Fenster schließen
Das Elend der Menschen nach Kriegsende in Köln 1945-1949

Flüchtlinge, Obdachlose, Ausgebombte, Waisenkinder - die Gründe für die Not der Menschen nach Kriegsende in Köln waren schwerwiegend und vielfältig. Ein täglicher Kampf ums Überleben und die Suche nach Essbarem standen in den ersten Nachkriegsjahren im Vordergrund und bestimmten das Tagesgeschehen. Walter Dick hat diese oft sehr persönlichen Situationen mit viel Zurückhaltung sehr eindrücklich fotografiert.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Kochgelegenheit in einer Notunterkunft
Kochgelegenheit in einer Notunterkunft
Noch Jahre nach dem Krieg lebten viele Kölnerinnen und Kölner in Notunterkünften.
Kinder ohne Schuhe vor einer Baracke in Köln
Kinder ohne Schuhe vor einer Baracke in Köln
Wenn diese Kölner Kinder überhaupt Schuhe besaßen, dann wurden die bei schönem Wetter geschont und die Kinder liefen barfuß.
Notunterkunft in Köln
Notunterkunft in Köln
Primitive Rauchabzüge waren eine große Gefahr in den Notunterkünften Kölns.
Wohnraum in einer Notunterkunft
Wohnraum in einer Notunterkunft
Noch Jahre nach dem Krieg lebten viele Kölnerinnen und Kölner in Notunterkünften.
Kinder ohne Schuhe in Köln
Kinder ohne Schuhe in Köln
Schuhe und Schuhleder waren auch in Köln ein kaum zu beschaffender Luxus.
Leben in einer Notunterkunft in Köln
Leben in einer Notunterkunft in Köln
Die Hauptlast für das Überleben im Elend der Nachkriegszeit lag bei den Frauen.
Ehemalige Wehrmachtsbaracke als Notunterkunft in Köln
Ehemalige Wehrmachtsbaracke als Notunterkunft...
In einer Wehrmachtsbaracke in Köln mussten mehrere Familien auf engstem Raum zusammenleben.
Notunterkunft in Köln
Notunterkunft in Köln
In solchen Notunterkünften in Köln lebten Menschen bis in die späten 50er Jahre.
Bunkerofen als Heizquelle und Kochstellle in einer Kölner Notunterkunft
Bunkerofen als Heizquelle und Kochstellle in...
Mit einem kleinen Ofen wird eine Notunterkunft in Köln beheizt.
Junge und Mädchen aus Köln
Junge und Mädchen aus Köln
Zwei Kinder stehen vor einer hölzernen Wand in Köln.
Notunterkunft in Köln
Notunterkunft in Köln
Kaum bewegen konnten sich die Menschen auf dem engen, vollgestopften Raum dieser Notunterkunft in Köln.
Kleiner Junge aus Köln
Kleiner Junge aus Köln
Ein kleiner Junge aus Köln steht vor dem Eingang zu einer Notunterkunft
Zimmerofen als Wärmequelle und Kochstelle in Köln
Zimmerofen als Wärmequelle und Kochstelle in Köln
Eine junge Frau kocht in einer Kölner Notunterkunft auf einem kleinen Zimmerofen eine Mahlzeit.
Polizei bei Schwarzmarkt-Razzia in Köln
Polizei bei Schwarzmarkt-Razzia in Köln
Regelmäßige Razzien sollten den Schwarzmarkt in Köln eindämmen. Alle aufgefundenen Güter wurden beschlagnahmt.
Wohnen in einem Keller der Kölner Innenstadt
Wohnen in einem Keller der Kölner Innenstadt
Notdürftige Rauchabzüge ragen aus diesen Kellerlöchern der Kölner Innenstadt hervor.
Kellerraum als Notunterkunft in Köln
Kellerraum als Notunterkunft in Köln
In einem Kellerraum in Köln dient ein kleiner Ofen als einzige Wärmequelle und Kochgelegenheit.
Polizei bei Schwarzmarkt-Razzia in Köln
Polizei bei Schwarzmarkt-Razzia in Köln
Bei einer Schwarzmarkt-Razzia in Köln kontrolliert ein Polizist die wenigen Besitztümer des alten Mannes.
Kölner Kinder mit abgerissenen Kleidern
Kölner Kinder mit abgerissenen Kleidern
Kölner Kinder müssen in mangelhafter Kleidung und zerschlissenen Schuhen herumlaufen.
Inneneinrichtung einer Notunterkunft in Köln
Inneneinrichtung einer Notunterkunft in Köln
Die Notunterkünfte wurden mit den wenigen geretteten Möbeln ausgestattet.
Schwarzmarkt-Razzia am Kölner Rheinufer
Schwarzmarkt-Razzia am Kölner Rheinufer
Polizisten kontrollieren Schwarzhändler am Kölner Rheinufer.
Die Großen sind verantwortlich für die Kleinen.
Die Großen sind verantwortlich für die Kleinen.
Die großen Kölner Mädchen sind verantwortlich für ihre kleinen Geschwister.
Mutter mit drei kleinen Kindern in Köln
Mutter mit drei kleinen Kindern in Köln
Diese Kölner Mutter muss drei Kinder allein durchbringen.
Notunterkünfte in alten Festungsbauten
Notunterkünfte in alten Festungsbauten
Bunker und Anlagen der Kölner Festungsbauten dienten den Menschen als Notunterkünfte.
Zwei Kleinkinder in einer Kölner Notunterkunft
Zwei Kleinkinder in einer Kölner Notunterkunft
Diese beiden Kölner Kleinkinder müssen unverschuldet die Folgen des Krieges mit tragen.
Kein Raum zum Durchkommen
Kein Raum zum Durchkommen
Ein enger Raum war Schlaf- und Lebensraum in dieser Kölner Notunterkunft.
Zusammenleben in einer Notunterkunft
Zusammenleben in einer Notunterkunft
Mehrere Generationen einer Kölner Familie leben gemeinsam in einer Notunterkunft.
Mutter mit drei Kleinkindern in einer Kölner Notunterkunft
Mutter mit drei Kleinkindern in einer Kölner...
Diese Mutter teilt sich mit ihrem jüngsten Kind ein Bett in einer Kölner Notunterkunft.
Auf engstem Raum in einer Kölner Notunterkunft
Auf engstem Raum in einer Kölner Notunterkunft
Die Menschen lebten auf engstem Raum in primitiven Unterkünften.
Gibt es noch mehr Fotos von Walter Dick?

Das Walter Dick-Archiv umfasst mind. 80.000 Fotos. Ganz genau wissen wir das nicht, weil weiterhin Ordner mit Negativen erschlossen werden, die bisher noch niemand gesehen hat. Bisher (Stand 2017) sind ca. 25.000 Negative gescannt, davon einige tausend hier online veröffentlicht. Es gibt also noch viel mehr Fotos, als hier im Walter Dick-Archiv zu sehen sind.

Täglich werden neue Fotos auf dieser Webseite gezeigt. Die Bearbeitung erfolgt kontinuierlich, jedoch ohne einen thematischen Plan. Wenn Sie Fotos aus einer bestimmten Zeit oder von einem bestimmten Motiv suchen, sprechen Sie uns gerne an.

Darf ich dieses Foto von Walter Dick kostenfrei verwenden

NEIN! Alle Urheber- und Nutzungsrechte liegen ausschließlich bei der Werkladen Conzen Kunst Service GmbH als Inhaber des Walter Dick-Archivs.

Der Erwerb des Archivs, die Erschließung sowie Digitalisierung und Bearbeitung der Fotos sowie der Betrieb dieser Webseite erfordern erhebliche finanzielle Mittel. Deshalb ist eine Nutzung der Fotos nur möglich durch Erwerb einer Lizenz.

Insbesondere untersagt ist das Kopieren und Veröffentlichen von Fotos auf Facebook und anderen Webseiten. 

Ohne Genehmigung erlaubt ist das Verlinken auf jedes Foto sowie das Einbinden von Fotos in eigene Webseiten, sofern das Foto auf der fremden Webseite mit der Ursprungsseite im Walter Dick-Archiv verlinkt ist und in unmittelbarer Näge des Fotos "(c) www.walter-dick-archiv.de" angezeigt wird.