Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Drehorgelspieler und Invalide
Drehorgelspieler und Invalide
Ein Drehorgelspieler und ein Invalide verdienen sich auf einer Kölner Straße etwas Geld mit Straßenmusik.
Drehorgelspieler und Invalide
Drehorgelspieler und Invalide
Ein Drehorgelspieler und ein Invalide verdienen sich auf einer Kölner Straße etwas Geld mit Straßenmusik.
Drehorgelspieler und Invalide
Drehorgelspieler und Invalide
Ein Drehorgelspieler und ein Invalide verdienen sich auf einer Kölner Straße etwas Geld mit Straßenmusik.
Zurück nach Köln von der Hamsterfahrt
Zurück nach Köln von der Hamsterfahrt
Kölner Hausfrauen kommen von einer "Hamsterfahrt" zurück.
Rückkehr von der Hamsterfahrt
Rückkehr von der Hamsterfahrt
Diese Kölner Frauen kommen von einer erfolgreichen Hamsterfahrt zurück.
Junge Mutter mit ihrem Kind
Junge Mutter mit ihrem Kind
Eine junge Kölner Mutter trägt ihr Kleinkind, das in Not und Elend heranwachsen muss.
Ehemalige Wehrmachtsbaracke als Notunterkunft in Köln
Ehemalige Wehrmachtsbaracke als Notunterkunft...
In einer Wehrmachtsbaracke in Köln mussten mehrere Familien auf engstem Raum zusammenleben.
Bunkerofen als Heizquelle und Kochstellle in einer Kölner Notunterkunft
Bunkerofen als Heizquelle und Kochstellle in...
Mit einem kleinen Ofen wird eine Notunterkunft in Köln beheizt.
Notunterkunft in Köln
Notunterkunft in Köln
Kaum bewegen konnten sich die Menschen auf dem engen, vollgestopften Raum dieser Notunterkunft in Köln.
Zimmerofen als Wärmequelle und Kochstelle in Köln
Zimmerofen als Wärmequelle und Kochstelle in Köln
Eine junge Frau kocht in einer Kölner Notunterkunft auf einem kleinen Zimmerofen eine Mahlzeit.
Kellerraum als Notunterkunft in Köln
Kellerraum als Notunterkunft in Köln
In einem Kellerraum in Köln dient ein kleiner Ofen als einzige Wärmequelle und Kochgelegenheit.
Inneneinrichtung einer Notunterkunft in Köln
Inneneinrichtung einer Notunterkunft in Köln
Die Notunterkünfte wurden mit den wenigen geretteten Möbeln ausgestattet.
Mutter mit drei kleinen Kindern in Köln
Mutter mit drei kleinen Kindern in Köln
Diese Kölner Mutter muss drei Kinder allein durchbringen.
Kein Raum zum Durchkommen
Kein Raum zum Durchkommen
Ein enger Raum war Schlaf- und Lebensraum in dieser Kölner Notunterkunft.
Auf engstem Raum in einer Kölner Notunterkunft
Auf engstem Raum in einer Kölner Notunterkunft
Die Menschen lebten auf engstem Raum in primitiven Unterkünften.
Notunterkunft in Köln
Notunterkunft in Köln
Primitive Rauchabzüge waren eine große Gefahr in den Notunterkünften Kölns.
Leben in einer Notunterkunft in Köln
Leben in einer Notunterkunft in Köln
Die Hauptlast für das Überleben im Elend der Nachkriegszeit lag bei den Frauen.
Notunterkunft in Köln
Notunterkunft in Köln
In solchen Notunterkünften in Köln lebten Menschen bis in die späten 50er Jahre.
Polizei bei Schwarzmarkt-Razzia in Köln
Polizei bei Schwarzmarkt-Razzia in Köln
Regelmäßige Razzien sollten den Schwarzmarkt in Köln eindämmen. Alle aufgefundenen Güter wurden beschlagnahmt.
Polizei bei Schwarzmarkt-Razzia in Köln
Polizei bei Schwarzmarkt-Razzia in Köln
Bei einer Schwarzmarkt-Razzia in Köln kontrolliert ein Polizist die wenigen Besitztümer des alten Mannes.
Schwarzmarkt-Razzia am Kölner Rheinufer
Schwarzmarkt-Razzia am Kölner Rheinufer
Polizisten kontrollieren Schwarzhändler am Kölner Rheinufer.
Ein Greis als Opfer des Krieges
Ein Greis als Opfer des Krieges
Ein alter Mann in einer zerrissenen Uniform sitzt in einer Kölner Aufnahmeeinrichtung.
Eine Mutter füttert ihr Kleinkind
Eine Mutter füttert ihr Kleinkind
Die Vertreibung war geprägt von unzulänglicher Unterbringung und oft mangelnder Ernährung.
Näharbeiten in einer Flüchtlingsunterkunft
Näharbeiten in einer Flüchtlingsunterkunft
Viele Heimatvertriebene lebten auch in Kölner Massenunterkünften.
Skelette von Bombenopfern
Skelette von Bombenopfern
Das Kölner Stadtgebiet wurde im Krieg uber 230 mal Opfer von Bombenangriffen.
Flüchtlinge aus dem Osten
Flüchtlinge aus dem Osten
Auch die Kölner mussten Flüchtlinge aus den Ostgebieten aufnehmen.
Zigaretten gegen Reichsmark
Zigaretten gegen Reichsmark
Auch in Köln blühten der Schwarzmarkt und der illegale Tauschhandel.
Flüchtlingsfrau mit ihren Habseligkeiten
Flüchtlingsfrau mit ihren Habseligkeiten
Diese alte Frau kam mit vielen vertriebenen Menschen in Güterwaggons aus der Tschechoslowakei nach Deutschland.