Rodenkirchener Autobahnbrücke in Köln ab 1945

Die Rodenkirchener Autobahnbrücke wurde erst im 2. Weltkrieg, im November 1940, fertiggestellt. Diese Brücke war eine so genannte „echte Hängebrücke“ mit Verankerung der Tragseile in uferseitigen Widerlagern. Auch sie wurde ein Opfer der alliierten Bomben. Sie stürzte am 28. Januar 1945 ein.

Nach dem Krieg wurde die Rodenkirchener Autobahnbrücke 1952 bis 1954 an alter Stelle unter Verwendung der unzerstört gebliebenen Pylone wieder aufgebaut. In beiden Fällen (1938-1940 und 1952-1954) war der geniale Brückenkonstrukteur Fritz Leonhart (1909-1999) für die Konstruktion und Bauleitung verantwortlich.

Die Rodenkirchener Autobahnbrücke wurde erst im 2. Weltkrieg, im November 1940, fertiggestellt. Diese Brücke war eine so genannte „echte Hängebrücke“ mit Verankerung der Tragseile in uferseitigen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Rodenkirchener Autobahnbrücke in Köln ab 1945

Die Rodenkirchener Autobahnbrücke wurde erst im 2. Weltkrieg, im November 1940, fertiggestellt. Diese Brücke war eine so genannte „echte Hängebrücke“ mit Verankerung der Tragseile in uferseitigen Widerlagern. Auch sie wurde ein Opfer der alliierten Bomben. Sie stürzte am 28. Januar 1945 ein.

Nach dem Krieg wurde die Rodenkirchener Autobahnbrücke 1952 bis 1954 an alter Stelle unter Verwendung der unzerstört gebliebenen Pylone wieder aufgebaut. In beiden Fällen (1938-1940 und 1952-1954) war der geniale Brückenkonstrukteur Fritz Leonhart (1909-1999) für die Konstruktion und Bauleitung verantwortlich.

Filter schließen
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Pylon und Widerlager der Rodenkirchener Brücke
Pylon und Widerlager der Rodenkirchener Brücke
Die Rodenkirchener brücke war die erste Kölner Autobahnbrücke über den Rhein.